Expedition Arbeit #32 - kne:buster >> Warum Transparenz Unternehmen schaden kann mit Gerrit Beine

12:28
 
Share
 

Manage episode 291954709 series 2827795
By Florian Städtler. Discovered by Player FM and our community — copyright is owned by the publisher, not Player FM, and audio is streamed directly from their servers. Hit the Subscribe button to track updates in Player FM, or paste the feed URL into other podcast apps.

Sagenhafte Buster-News: Ein zusätzlicher, dritter Gast bei Stefan und Florian. Mit Gerrit Beine wird im Trio ge-bustert. Und zwar über eine gedankliche Wunderkammer namens Transparenz. Hier ein paar Schlaglichter aus dem Trialog:

  • Für Transparenz bezahlt man einen Preis…
  • ...denn man hört und sieht vielleicht Dinge, für die im eigenen Leben und Denken gar kein Platz ist.
  • Von harter und weicher Transparenz, von Überforderung und schlichter Zurverfügungstellung von Informationen
  • Transparenz macht handlungsfähig, weil Informationen Entscheidungen ermöglichen
  • Die Erkenntnis, dass man den informellen Teil des Unternehmens gar nicht transparent machen sollte, denn man macht bestimmte versteckte Mechanismen erschwert
  • Die goldene Mitte, so Stefan, hängt mit Vertrauen zusammen, einem eng verwandten Kulturmuster
  • Größe und Dichte eines Unternehmens beeinflussen offensichtlich den Grad der Transparenz
  • Die Piraten-Partei als Beispiel, wie eine Organisation an totaler Transparenz scheitern kann
  • Als soziale Wesen tendieren wir zu Abkürzungen und einem gewissen Anteil “Hinterbühne”
  • Die Idee des Transparenz-Equalizer
  • Man kann - so Gerrits Fazit - nicht komplett verhindern, dass man Menschen mit Transparenz überfordert. Oft wird aber verlangt, dass die Menschen alles verarbeiten, was ihnen zur Verfügung gestellt.

kne:buster - ein Podcast-Satelliten-Snackified Content-Experiment mit Stefan Knecht

Expedition Arbeit, das heißt auch: Immer wieder Experimente, mal fast unmerkliche Veränderungen in der Community, mal gewagte Neuheiten, manchmal einfach das kreative Stochern im Nebel oder das lustvolle Ausprobieren dessen, was Spaß und Spannung verspricht.

Stochern, Spaß und Spannung, das wird es bis auf Weiteres donnerstags geben, im Kurz-Podcast-Gesprächs-Format “kne:buster”. Der Titel enthält den Namen des ständigen Gesprächsgastes, Stefan Knecht und die Funktion des “busting”, was irgendetwas zwischen “auf den Arm nehmen”, “Pleite gehen” und “sprengen” bedeutet. Im Kern geht es um die Aufdeckung von Mythen, einem Hobby, dem Stefan Knecht schon seit geraumer Zeit krawallfrei aber messerscharf und wissenschaftlich fundiert auf seiner Seite digitalien.org betreibt.

Wer beim lustvollen Dekonstruieren lauschen will, ist herzlich eingeladen. Anders als die Montags-Sendung des Community Radios von Expedition Arbeit, sind die kne:buster-Folgen kurz, d.h. um die 15 Minuten. Snackified Buster Content :))

SHOW NOTES

160 episodes