B2P012 Theresa Imre (markta) - ... muss auch B machen! (2/2)

1:38:23
 
Share
 

Manage episode 276790121 series 2778139
By Wilhelm Geiger. Discovered by Player FM and our community — copyright is owned by the publisher, not Player FM, and audio is streamed directly from their servers. Hit the Subscribe button to track updates in Player FM, or paste the feed URL into other podcast apps.
Mit 7 oder 8 Jahren wollte die kleine Esa das Finanzsystem ändern. Ungerecht, so ihr Urteil. Börse fand sie damals besonders spannend. Etwas eigenartig, das Kind? Fix! Irgendwann wurde daraus dann markta ....

Podcaster:


Unterstützt uns:


Nachdem wir in Teil A gehört haben, welche Hexen, Fügungen und Erfahrungen Esa geprägt haben, erfahren wir in Teil B, wie Esas Unternehmen – markta – entstanden ist und welche Herausforderungen das so mit sich brachte und nach wie vor bringt.

Durch welche Phasen geht man bei der Gründung und beim Aufbau eines Unternehmens, welche Menschen begleiten einen dabei, wann und warum trennen sich die Wege auch wieder und nicht zuletzt, woher kommt eigentlich die Kohle?

Neben einem allgemeinen – und wirklich notwendigen – Aufruf zu Abschaffung der Winterzeit haben wir auch noch über weiblich und männlich konnotierte Geschäftsmodelle gesprochen und ein paar wesentliche Faktoren für ein nachhaltigeres Wirtschaftssystem diskutiert.

Resümee zum Gespräch: Eine absolut runde Sache mit Ecken und Kanten, Hexen, Zeitkapseln und Quantenphysik. Eh klar, oder?! Reinhören ….


weiterführende Links:

markta – Der digitale Bauernmarkt
www.markta.at

BauertothePeople-Website
bauertothepeople.at

The post B2P012 Theresa Imre (markta) - ... muss auch B machen! (2/2) appeared first on BauertothePeople.

Chapters

1. Los geht´s! Teil 2 (00:01:27)

2. der erste Markta-Pitch (00:01:55)

3. Wer gründet, der beginnt auch gleich zu studieren (00:03:54)

4. Ich brauch nicht viel Geld (00:04:31)

5. Wie viel Markta finde ich in deinem Kühlschrank? (00:05:20)

6. Finanzierung von Markta (00:07:07)

7. Förderungen als Starthilfe (00:07:16)

8. Wie wichtig sind Förderungen für GründerInnen? (00:08:33)

9. Was gab es 2016 schon von Markta? (00:10:18)

10. Freundschaft und Business? Ganz schwierig (00:10:35)

11. Universität als wertvolles Netzwerk (00:11:46)

12. Die nächste Hexe - Sigrid Stagl an der WU Wien (00:12:40)

13. Das Leben ist so teuer, wie die Leut, die man nicht kennt (00:13:17)

14. Die ersten wichtigen Learnings (00:15:18)

15. Wir hatten das perfekte Produkt für die Produzentenseite ... (00:15:44)

16. Wir haben nur die Nutzer etwas vergessen? Dachten es wäre wie Willhaben (00:16:35)

17. Was war das anfängliche Problem auf Kundenseite? (00:17:04)

18. Was ist Crowd-Funding? (00:17:36)

19. Was ist der Unterschied zu Crowd-Investing? (00:18:28)

20. Auf der Uni ist das Website-Konzept entstanden ... (00:19:16)

21. Softlaunch 2017 und Partner POST (00:20:24)

22. Nach dem ersten Monat gingen die Bestellungen massiv zurück (00:21:34)

23. Viele fanden uns toll, keiner hat bestellt (00:22:09)

24. Nase putzen - TEIL 3 (00:23:55)

25. Umfrage mit 800 Kunden gemacht - Wichtige Erkenntnisse (00:24:31)

26. Was ist Kommissionieren? (00:25:01)

27. Was macht die schnelle Öffentlichkeit mit einem? (00:26:29)

28. Einladung zu unzähligen Vorträgen, bringt auch keine Bestellungen (00:27:07)

29. Hab dann begonnen für Vorträge Geld zu verlangen (00:27:30)

30. Öffentlichkeit bringt Netzwerk bringt mehr Information (00:28:22)

31. mein Privatkredit - 150.000 Euro (00:29:13)

32. Wenn ich will, kann ich Geld verdienen (00:30:08)

33. Business Angeles (00:30:42)

34. Warum bist du am Anfang nicht einfach weggelaufen? (00:32:51)

35. Wenn ich A sage, dann sage ich auch B (00:33:08)

36. Das Müssen, das wir haben, ist eine Konsequenz eines Wollens von vorher (00:33:26)

37. Zeitkapsel - Esa 2020 and Esa 2050 (00:34:56)

38. große EU-Förderung 2018 (00:36:38)

39. Fullfillment-Center mit Förderung aufgebaut (00:37:25)

40. Coaching der Lieferanten um Prozess zu verbessern (00:39:02)

41. Wohin geht die Reise mit Markta? (00:40:46)

42. Ich möchte nicht mit größeren Unternehmen arbeiten (00:41:33)

43. Netzwerk der Kleinen (00:42:20)

44. Warum soll Markta nicht wie ein Zentrallager des LEH funktionieren? (00:42:30)

45. Was bedeutet Transparenz? (00:43:39)

46. Was bedeutet Vorholung? (00:44:17)

47. Wir haben auch schon Produzenten ausgelistet (00:45:22)

48. Wie wird Markta ein Projekt für die breite Bevölkerung? (00:46:09)

49. Verantwortung der Bobos (00:46:55)

50. Durchdurch durch Corona (00:48:41)

51. Wann rechnet sich Markta? (00:49:48)

52. Wer wird jetzt groß und pöse? (00:50:46)

53. Was ist zu groß? (bei Lieferanten) (00:51:51)

54. Wie schwer ist es, diese Entscheidungen zu treffen? (00:52:06)

55. grobe Qualitätskriterien bei Markta (00:53:22)

56. Bonusprogramm bei Markta (00:56:08)

57. Nase putzen - TEIL 4 (00:59:30)

58. Wie kann man sich Markta leisten? (01:00:25)

59. Hier ist sie, die Kostenwahrheit (01:01:51)

60. Arbeitsleistung fördern, nicht den Hektar (01:02:52)

61. Es gibt keinen selbstregulierten Markt! (01:03:40)

62. Ich bin für eine öko-soziale Steuerreform (01:04:09)

63. Es fehlt an aufopfernden PolitikerInnen - Mehr Mut in der Politik (01:04:41)

64. Wie stehst du zum Begriff Start-Up? (01:07:23)

65. Wen würdest du als Großinvestor nehmen? (01:10:26)

66. Würdest du Markta jemals verkaufen? (01:11:27)

67. Mehr Verantwortung für die Idee oder für das Team? (01:14:06)

68. Das Gegenüber der Mutter ist das Kind (01:17:32)

69. Nase putzen - TEIL 5 (01:18:34)

70. Aufruf - Schafft die Winterzeit endlich ab (01:18:54)

71. Wie stelle ich ein Team zusammen? (01:20:16)

72. Auf das Bauchgeführ hören!! (01:21:25)

73. Was rätst du Teams ganz am Anfang? (01:23:12)

74. Erwartungshaltungen abstecken (01:24:04)

75. Strenge Rechnung, gute Freunde (01:24:33)

76. Wie viele Abstrichte muss man von der Idee machen? (01:26:49)

77. Gibt es ein männliches und ein weibliches Business-Model? (01:29:47)

78. Start-Up-Blase ist eher männlich konnotiert (01:31:55)

79. Gemeinwohlorientierte Unternehmen eher weiblich konnotiert (01:32:19)

80. Beispiele für weiblich konnotierte Unternehmen (01:33:42)

81. Ende eines Backrezeptes für GründerInnen (01:36:22)

28 episodes