´Alles über Familien´ – queere Familienkonzepte im zeitgenössischen Spielfilm der Romania – Sabine Schrader

 
Share
 

Manage episode 228332584 series 2489280
By Innsbrucker Gender Lecture. Discovered by Player FM and our community — copyright is owned by the publisher, not Player FM, and audio is streamed directly from their servers. Hit the Subscribe button to track updates in Player FM, or paste the feed URL into other podcast apps.

Vortrag: Sabine Schrader, Universität Innsbruck

Kommentar: Doris Eibl, Institut für Romanistik, Universität Innsbruck

Moderation: Maria Heidegger, Leiterin der FP Geschlechterforschung der Universität Innsbruck

Familien sind in Literatur und Film en Vogue und haben neue Gesichter bekommen, genannt seien hier die Patchwork- oder Regenbogenfamilien. Die Filme Alles über meine Mutter (1999) von P. Almodóvar, Felix (2002) von O. Ducastel/J. Martineau und Die Ahnungslosen von F. Özpetek (2001) entwerfen queere Familien als neue Solidargemeinschaften jenseits der binären Geschlechterko­dierungen. Sie werden auch zu einem Gleichnis für die ‚großen Familie‘, die Nation. Alles über meine Mutter und Felix können – wenn auch sehr unterschiedlich erzählt – als Liebeserklärung an ein tolerantes Spanien bzw. Frankreich gelesen werden, der Film Die Ahnungslosen hingegen vermag Toleranz nur am Rande der Gesellschaft zu denken.

Sabine Schrader ist seit 2003 Professorin für Italienische Literatur- und Kulturwissenschaft am Institut für Romanistik in Innsbruck. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen Gender und Queer Studies und die Filmgeschichte der Romania.

46 episodes